• +49 6237 92438 0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mo-Fr 08:00 Uhr - 17:00 Uhr

News

Maximieren Sie die Effizienz Ihres Lagers während der Peak Season

Maximieren Sie die Effizienz Ihres Lagers während der Peak Season

Die Hochsaison 2021 ist offiziell da. Kann Ihr Lager die Warenein- und -ausgänge während der geschäftigsten Zeit des Jahres effizient verwalten, so sind alle anderen Monate des Jahres geradezu ein Klacks. Deshalb sollten Sie eine gute Strategie für die Peak Season vor den Weihnachtsfeiertagen entwickeln. Es mag eine Herausforderung sein, Ihren Betrieb genau dann optimal zu führen, wenn am meisten auf dem Spiel steht. Aber es lohnt sich, denn eine gut organisierte und daher reibungslos ablaufende Peak Season wird Ihre Jahreserträge deutlich verbessern.

Wir sind uns dessen bewusst: Die Erwartungen der Verbraucher und Kunden waren noch nie so hoch wie heute. Trotz der globalen Lieferschwierigkeiten möchte jeder seine Bestellungen so schnell wie möglich, kostengünstig und bestenfalls ohne Fehler erhalten.

Wenn Sie Ihr Logistikunternehmen weiter ausbauen wollen, ist es unvermeidbar sich diesen Herausforderungen zu stellen. Sie können eine hohe Kundenzufriedenheit erreichen, indem Sie die Effizienz Ihres Lagers für die Hochsaison und darüber hinaus optimieren. In diesem Artikel finden Sie mehrere Möglichkeiten, um die Ziele Schnelligkeit, Fehlervermeidung und Kostenersparnis zu erreichen.

1. Optimieren Sie das Lagerkonzept

Wenn die Hochsaison anbricht, wird jede Ineffizienz im Konzept Ihres Lagers zu einem eklatanten Problem. Natürlich ist es sinnvoll, Ihr Lager von Anfang an optimal zu planen, aber nicht jeder kann sich diesen Luxus leisten. Zudem ändern sich die Dinge im Laufe der Jahre. Was in den 2000ern noch ein gut funktionierendes Lagerkonzept war, kann heute altbacken und sperrig sein. In diesem Fall ist es an der Zeit, sich mit den aktuellen betrieblichen Herausforderungen zu befassen.

 

Image

In einem hocheffizient konzipierten Warenlager werden sowohl der Wareneingang und -ausgang als auch die Bedingungen der Lagerung berücksichtigt. Beispielsweise können Sie anhand der Ihnen vorliegenden Daten Ihr Lager so einrichten, dass die am häufigsten bestellten Waren den kürzesten Weg zum Wareneingangs- und Versandbereich haben. Es ist auch wichtig, Unordnung zu beseitigen, um die Zugänglichkeit zu Lager und Equipment zu verbessern.

2. Lagerhaltung im Warenlager verbessern

Eine der Grundlagen für die Effizienz eines Lagers ist die Anordnung der Ware: Alles sollte seinen Platz haben. Sie müssen in der Lage sein, Artikel nach Bedarf einfach zu lagern, zu kommissionieren und zu versenden. Wenn die Nachfrage Ihrer Kunden während der Hochsaison in die Höhe schießt, kann es andernfalls zu chaotischen Zuständen kommen, wenn Ware durcheinandergerät oder plötzlich unauffindbar ist. Legen Sie sich daher unbedingt ein logisches und schnell zu durchschauendes System an, nach dem Ihr Lager geordnet ist. Bedenken Sie: Nicht nur Sie selbst müssen sich darin zurechtfinden, sondern auch Ihre Mitarbeiter und unter Umständen auch saisonale Fachkräfte. Eine Lagerplatzkennzeichnung kann hier sehr hilfreich sein.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die optimierte Nutzung der zur Verfügung stehenden Fläche. Um Ihre Lagerfläche zu maximieren, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Erstens können Sie den vorhandenen vertikalen Platz nutzen, um mehr Lagerfläche zu schaffen. Dies ist ganz einfach durch höhere Regale (welche bitte gut an den Wänden befestigt werden) umzusetzen. Sie können die Gänge auch nach Bedarf verengen, um mehr Regalfläche zu schaffen und sicherzustellen, dass Sie die gesamte verfügbare Tiefe nutzen. Achten Sie jedoch auf Sicherheitsabstände, vor allem dann, wenn Gabelstapler oder fahrerlose Transportsysteme wie autonome mobile Roboter in Ihrem Lager zum Einsatz kommen. Weitere Lösungen zur Flächenmaximierung umfassen verschiebbare Regale und gekennzeichnete Behälter, um die Identifizierung der Produkte zu erleichtern.

3. Nutzen Sie die richtige Lagertechnik

Unabhängig davon, ob Sie nur ein oder mehrere zusammenhängende Lager verwalten: Ihnen ist bewusst, dass Kommunikation und Koordination für einen effizienten Betrieb in der Hochsaison unerlässlich sind. Gerade diese beiden Kriterien können aber auch zu den größten Herausforderungen gehören.

Mit der richtigen Lagertechnik können Sie jedoch die Effizienz in Ihrem Lager steigern und für mehr Transparenz im gesamten Prozess sorgen. Einige Beispiele für Lagertechniklösungen, die Sie implementieren können, sind:

4. Implementieren Sie ein automatisches Nachschubsystem

Wenn Sie sich auf Menschen verlassen, die von Hand Inventur machen, oder auf Tabellenkalkulationen, um Ihren Lagerbestand in der Hochsaison zu kontrollieren, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auf Probleme stoßen. Erstens sind diese Methoden ineffizient und laden zu Fehlern ein. Zweitens befinden wir uns mitten in einer globalen Lieferkettenkrise. Produkte, die früher in ein paar Tage verfügbar und recht kostengünstig waren, können derzeit teuer und nur mit langen Lieferfristen erhältlich sein – oder gar nicht. Ein hohes Maß an vorausschauender Planung und Flexibilität sind heute wichtiger als je zuvor.

Die meisten modernen Lagerhäuser verwenden heute ein Lagerverwaltungssystem. Dabei handelt es sich um ein integriertes System zur Verwaltung nahezu aller Aspekte Ihres Lagers. So können Sie beispielsweise für Ihren Bestand bestimmte Schwellenwerte festlegen, die automatisch Auffüllungsaufträge auslösen. Auf diese Weise werden Probleme mit Lieferrückständen oder unnötige Lagerkosten in der arbeitsreichsten Zeit des Jahres vermieden.

5. Rationalisierung von Kommissionierung und Verpackung

Die Kommissionierung und Verpackung von Aufträgen sind spezifische, sich wiederholende Aufgaben, die in jedem Fulfillment-Lager anfallen. Sie gehören zu den größten Kostenfaktoren und machen oft mehr als die Hälfte der Betriebskosten aus.

Allein die Kommissionierer verbringen etwa die Hälfte ihrer Zeit damit, durch die Gänge des Lagers zu laufen und Artikel zu holen. Deshalb ist es wichtig, verschiedene Kommissionierungsstrategien zu prüfen, die diesen Prozess rationalisieren können.

Das richtige Bestandsverwaltungssystem in Kombination mit mobilen Arbeitsplätzen und der effizienten Verwendung von Barcodes oder RFID-Etiketten kann diesen kostenintensiven Prozess erheblich beschleunigen.

Image

Es gibt eine Vielzahl von Strategien zur Verbesserung der Kommissionierungs- und Verpackungsprozesse in der Hochsaison. In Kombination mit technologischen Lösungen ist die Cluster-Kommissionierung eine effiziente Wahl. In diesem Szenario können die Mitarbeiter mehr kommissionieren und müssen weniger laufen, da sie einen jeweiligen Bereich nur einmal betreten, um viele Aufträge gebündelt zu kommissionieren.

Dieselben technischen Lösungen können sicherstellen, dass es einen Prüf-Pfad für die verpackten Artikel gibt, wodurch die Qualitätskontrolle im Lager erhöht wird.

6. Bessere Prozesse beim Wareneingang schaffen

Ein weiterer Bereich, in dem Sie Verbesserungen vornehmen können, ist der Wareneingang. Insbesondere die Art und Weise, wie die Waren in Ihrem Lager entgegengenommen werden, ist für die Effizienz des gesamten Betriebs entscheidend. Werden die Waren nicht schnell eingelagert, stehen sie für die Kommissionierung und den Versand auch länger nicht zur Verfügung.

Zunächst einmal muss Ihr Lager in Spitzenzeiten gut besetzt sein. Dazu müssen Sie einen Überblick über Ihre Lieferkette haben, damit Sie wissen, wann wichtige Sendungen eintreffen werden. Anhand der Daten können Sie Ressourcen einteilen, um sicherzustellen, dass Sie große Sendungen abwickeln können, wenn diese eintreffen.

Es ist auch eine gute Idee, Ihren Wareneingangsprozess zu überprüfen, um eventuelle Schwachstellen zu beseitigen. Gibt es genügend Lagerraum für eingehende Sendungen? Verfügen Sie über mobile Technologie, die für die Bearbeitung von Sendungen beim Eingang im Lager eingesetzt werden kann?

7. Verwalten Sie Ihre Retouren

Mit der zunehmenden Aktivität in Ihrem Lager steigt auch das Retouren-Aufkommen. Kunden, die Produkte zurücksenden, erwarten eine zeitnahe Bearbeitung, auch wenn Sie andere Probleme der Hochsaison bewältigen müssen.

Sie können einen nahtlosen Retouren-Prozess einrichten, der Ihre Rentabilität und Ihre Arbeitsstunden schont. Stellen Sie sicher, dass die eingehenden Rücksendungen als solche gekennzeichnet sind und in einen bestimmten Bereich gelangen. Lassen Sie die Artikel von einem kleinen Team sortieren und kennzeichnen Sie sie als beschädigt, zur Wiederauffüllung geeignet oder für eine weitere Prüfung erforderlich.

Durch die Verwendung von Barcodes oder RFID-Etiketten können die Lagerarbeiter bei der Bearbeitung von Rücksendungen Zeit sparen. Mit der richtigen Kennzeichnung lässt sich verfolgen, welche Artikel zurück ins Lager, in den Wiederverkauf, zur Reparatur oder zur Entsorgung gelangen sollen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie Sie Ihren Retourenprozess optimieren können, lesen Sie unseren Artikel "Praxis-Tipps: So integrieren Sie Retouren in Ihre Lagerprozesse".

8. Bieten Sie Ihren Mitarbeitern Anreize

Arbeitskräfte waren im vergangenen Jahr für die meisten Unternehmen ein Dauerthema, und das gilt auch für die Bereiche Lager und Logistik. Jetzt, wo die Hochsaison anbricht, ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Arbeitskräfte im Auge behalten.

Natürlich wollen Sie die Löhne unter Kontrolle halten. Aber wenn Sie nicht genug zahlen, könnten Ihre Arbeitnehmer zur Konkurrenz abwandern. Eine mögliche Lösung besteht darin, Ihren Mitarbeitern einen Anreizlohn für effiziente und hohe Produktivität zu bieten.

In jedem Lager gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, den Betrieb zu verbessern und effizienter zu gestalten. Einige beinhalten Änderungen der Prozesse, die das Unternehmen organisieren und rationalisieren. In Kombination mit den richtigen Lagertechniklösungen ergibt sich ein noch größeres Potenzial für langfristige Kosteneinsparungen und bessere Ergebnisse.

Quelle: Newcastle Blog