• +49 6237 92438 0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mo-Fr 08:00 Uhr - 17:00 Uhr

Tobacco Products Directive (TPD)

Umgang mit der EU-Tabakrichtlinie

Die EU-Tabakrichtlinie, die am 20. Mai 2019 offiziell in Kraft tritt, verpflichtet alle Beteiligten der Tabakbranche zur Implementierung von Rückverfolgungssystemen, die sämtliche Abschnitte der Lieferkette abdecken..

Alle Unternehmen in der Tabaklieferkette müssen für vollständige Compliance ihrer Betriebsabläufe mit der EU-Tabakrichtlinie sorgen, oder sie riskieren empfindliche finanzielle und wirtschaftliche Strafen.

Grundsätzlich sind alle Abläufe betroffen, da jedes Tabakerzeugnis über die gesamte Lieferkette hinweg gescannt wird und seine Bewegungen in den Datenablagebereichen aufgezeichnet werden. Diese Anforderung gilt ab dem Zeitpunkt der Fertigstellung über den Warenversand bis hin zum endgültigen Verkauf. Dies betrifft auch Mobilverkäufer und externe Vertragspartner, die Filialen direkt beliefern. 

This image for Image Layouts addon

Folgende Unternehmen sind betroffen:

  • Distributoren
  • Großhändler
  • Einzelhändler
  • Mobilverkäufer (Direktlieferung an Filialen)
  • Merchandiser (Auffüllung von Verkaufsautomaten)
  • externe Logistik-Vertragspartner

Die wichtigsten Fakten zur EU-Tabakrichtlinie

Damit Sie sich auf die Gesetzesänderungen vorbereiten können, haben wir die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt.

  • Alle Anbieter von Tabakerzeugnissen müssen bis Mai 2019 für Compliance mit der neuen EU-Tabakrichtlinie (TR) sorgen.

  • Das Gesetz dient der Bekämpfung von Fälschung und Steuerbetrug.

  • Dazu brauchen sie Hardware zum Scannen von 2D- Barcodes (DotCode und DataMatrix), die in der Tabakfertigung verwendet werden, sowie Software zum Verfolgen von Tabakprodukten über die Lieferkette hinweg.

  • Die Verfolgung muss die gesamte Lieferkette abdecken, darunter Paletten, Master Cases, Stangen, Verkaufseinheiten und Einzelpackungen.

  • Die TR fügt jedem Abschnitt der Lieferkette einen zusätzlichen Prozess hinzu. Daher ist hohe Scanleistung für die Effizienz wichtig, um Unterbrechungen zu vermeiden.

  • Das Hardwareangebot von Zebra ist für Compliance mit der Tabakrichtlinie optimiert.

Es bleibt nur noch wenig Zeit bis zum Inkrafttreten im Mai 2019.

Die Komplettlösung für die Tabakliefertkette

Gemeinsam mit unseren Partnern Zebra Technologies und INEXTO werden wir Ihnen Komplettlösungen für die EU-Tabakrichtlinie bereitstellen, die Hardware, Zubehör, Cloud-basierte Software sowie Supportservices umfassen.

Hardware

Mobilgeräte, die den 2D-Datenträger (z. B. DotCode, DataMatrix, linearer Barcode) lesen können. Wir haben hierfür die Geräte TC75, TC51, TC56 und MC33 von Zebra im Angebot. Dabei handelt es sich um robuste mobile Handheld-Computer für Enterprise-Kunden, die alle gewünschten Codes unterstützen.

Image

Software

Mit der Software INEXTEND von INEXTO bieten wir Ihnen eine Software die alle Anforderungen an die TPD erfüllt. INEXTEND ist eine Kombination aus intelligenter Software, Anwendungen und Dienstprogrammen, mit denen Wirtschaftsteilnehmer Produkte und Verpackungen identifizieren, ihre Gültigkeit prüfen, Verarbeitungsschritte aufzeichnen und die Daten an die relevanten Datenablagebereiche übermitteln können. 

Image

Wir beraten Sie gerne!

Nutzen Sie unser Kontaktformular einfach und unverbindlich für Ihre Anfrage. 


Datenschutz: Durch Absenden des Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und mit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten durch die Andreas Laubner GmbH zu den genannten Zwecken einverstanden bin. Im Falle einer Einwilligung kann ich meine Zustimmung hierzu jederzeit widerrufen.

Suche