• +49 6237 92438 0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mo-Fr 08:00 Uhr - 17:00 Uhr

BPA-Freie Zukunft!

BPA-Free bis 2020

Wir möchten Sie auf eine neue EU-Verordnung aufmerksam machen, die am 2. Januar 2020 in Kraft tritt: (EU) 2016/2235. Diese Verordnung besagt, dass Thermobondruck- und Etikettenpapier mit Bisphenol A (BPA) -Konzentrationen von mehr als 0,02% nicht auf dem europäischen Markt verwendet werden dürfen.

Wir sind derzeit dabei, alle BPA-Thermopapiere auf BPA-freies Thermopapier umzustellen. Wir versuchen die Materialumstellung so nahtlos wie möglich für unsere Kunden und Partner zu gestalten. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Was ist BPA?

BPA steht für Bisphenol A und ist eine Chemikalie, die weltweit bei der Herstellung von Polycarbonatkunststoffen und Epoxidharz sowie bei Thermoetiketten verwendet wird. Die Beschichtung der Thermoetiketten beinhaltet einen Anteil der Substanz, der dafür sorgt, dass sich der Stoff bei Hitze verfärbt.

Aus Sicherheitsbedenken soll seine Verwendung jedoch eingeschränkt werden. Daher hat die Europäische Union die Verordnung 2016/2235 zur Änderung von Anhang XVII der REACH-Verordnung (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) erlassen.

Image

Wo ist BPA enthalten?

BPA findet man in verschiedenen Produkten des täglichen Lebens. Die Chemikalie BPA kann in Plastikprodukten, auf der Innenseite von Getränken- und Konservendosen, aber auch in Kassenbons, Eintrittskarten, Fahrkarten, Parktickets und Etiketten vorkommen. 

Thermoetiketten im Bereich Versand, Lager und Logistik

Thermoetiketten werden durch direkte Hitzeeinwirkung beschriftet, dabei wird zwangsläufig ein Anteil des enthaltenen Bisphenols freigesetzt. Diese Mengen sind zwar sehr klein - dadurch nicht gesundheitsschädlich - ein ständiger Kontakt kann sich jedoch negativ auf die Gesundheit auswirken. Aus diesem Grund ist dieser Bereich der zuständigen REACH-Kommission in den Fokus gerückt.

Was bedeutet das für den Einsatz von Thermoetiketten?

BPA-haltige Thermoetiketten wird es auf dem europäischen Markt ab 2020 nicht mehr geben. Die Produktion der Papier- und Etikettenhersteller muss komplett umgestellt werden und ihre verwendeten Rohstoffe entsprechend angepassen. „BPA-frei“ bedeutet also, dass in entsprechend ausgezeichneten Produkten kein Bisphenol A enthalten ist.

BPA-freie Produkte sind eindeutig gekennzeichnet, um sie zu identifizieren und die Trennung Ihres Lagerbestands zu erleichtern.

Image

Suche